Rechtsanwalt Michael Felchner

Das Motto:

Kompetent und freundlich vor Ort

Ich wurde  1994 zur Anwaltschaft zugelassen.

Meine noch im selben Jahr in der Landeshauptstadt Wiesbaden begonnene selbständige Tätigkeit als Anwalt ist von Beginn an vornehmlich auf einen zivilrechtlichen Schwerpunkt ausgerichtet. Im Verlauf der Jahre entwickelten sich sodann Spezialisierungen, welche nach nun fast einem Vierteljahrhundert durchaus als etabliert bezeichnet werden dürfen.

Unser Umzug 2018 in den Rheingau-Taunus-Kreis ergab sich aus der über die Zeit gewachsenen Gewichtung der Mandate und Aufträge. Der neue Standort in einer modernen, freundlichen und prosperierenden Stadt im Grüngürtel Wiesbadens trug eben diesem Umstand Rechnung und führte für die Klienten überdies zu einer weitaus besseren Erreichbarkeit, besseren Parkmöglichkeiten und einer insgesamt weitaus ruhigeren und damit angenehmeren Umgebung.

Die allgemeinen Schwerpunkte der Kanzlei liegen vornehmlich im Zivilrecht, insbesondere im Verkehrsrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht und darüber hinaus im  Jagd- und Waffenrecht.

In vertragsrechtlichen Angelegenheiten werde ich bevorzugt beratend tätig, bevorzugt für kleine und mittelständische Betriebe und Unternehmen, gerne aber auch für Verbraucher.

Das Verkehrsrecht zählt zu den in der Kanzlei häufig geführten Mandaten. Wir versuchen dem Klienten möglichst schnell zu seinen berechtigten Schadensersatzansprüchen zu verhelfen, indem wir zeitnah fachlich fundierte Korrespondenz mit den beteiligten Versicherungsunternehmen, Kfz-Sachverständigen und Behörden führen. Sind dabei auch Ordnungswidrigkeiten betroffen, kümmern wir uns für Sie natürlich gerne auch hierum. Ein regelmäßig stattfindender fachübergreifender Dialog mit Kfz-Sachverständigen und die hieraus gewachsenen Synergien und Erfahrungen kommen meinen Mandanten bei der Bearbeitung ihres Unfallschadens direkt zugute. Haben Sie selbst noch keinen Schadensgutachter an der Hand, empfehlen wir Ihnen gerne einen unserer Kontakte.

Im Familienrecht  berate ich meine Klienten zunächst ausführlich im Vorfeld eines gerichtlichen Verfahrens. Im Fokus steht für mich am Anfang immer eine umfassende Betrachtung und Analyse aller relevanten Umstände Ihres Falles. Ich biete danach zunächst den Versuch an, die bestehenden Konflikte durch angemessene und sachliche Kommunikation mit der Gegenpartei aufzuklären und wenn möglich zu schlichten, um die Sache in ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Es liegt in der Natur der Sache, dass gerade familiäre Konflikte häufig tiefgreifend emotional besetzt und die Fronten daher oft verhärtet sind. Der vernünftige Dialog mit der Gegenpartei dient dem Zweck, "die Spreu vom Weizen zu trennen" um auf diesem Wege die Kernthemen vom emotionalen Ballast zu trennen. Diese Vorgehensweise führt zumeist zu einer erheblichen Vereinfachung des weiteren Vorgehens. Soweit sich absehbar keine außergerichtliche Lösung erzielen lässt, vertrete ich Ihren Fall vor Gericht bis zu einer rechtskräftigen Entscheidung mit allem gebotenen Nachdruck.

Einen Teil meiner freien Zeit widme ich dem Thema Jagd und der Natur. Als Mitglied im Landesjagdverband Hessen und der Jägerschaft Wiesbaden e. V. habe ich seit nunmehr 10 Jahren reichlich Erfahrung mit jagd- und waffenrechtlichen Themen erwerben können und ebenso lange die Funktion des Lehrgangsleiters und Ausbilders in unseren alljährlichen Lehrgängen zur Vorbereitung auf die staatliche Jägerprüfung angehende Jägerinnen und Jäger im Jagd- und Waffenrecht wahrgenommen. Meine jagdlich aktiven Klienten wie auch Sportschützen und sonstige Inhaber einer waffenrechtlichen Erlaubnis berate ich daher gerne in den einschlägigen Rechtsgebieten mit anwaltlichem Schwerpunkt.

Den Bereich Arbeitsrecht behandle ich ebenfalls schon mit langjähriger Erfahrung, primär für kleinere und mittelständische Unternehmen. Seit 2014 halte ich regelmäßig im Rahmen der sog. "Personalentscheider-Netzwerktreffen (PEN) für die Region Mainz-Wiesbaden" mehrmals im Jahr aktuelle arbeitsrechtliche Vorträge. Nähere Informationen, Fotos und Presseberichte hierzu finden sich in meiner Rubrik "News/Presse" sowie unter www.persolinus.de und www.mainzer-personalentscheider.de.

Im Rahmen meiner anwaltlichen Tätigkeit bin ich schon seit gut 20 Jahren als rechtlicher Berufsbetreuer und Verfahrenspfleger tätig und habe in diesem Bereich seither sehr viel Erfahrungen sammeln können. Im Zuge einer rechtlichen Betreuung  kommen zahlreiche Fragen auf, sowohl bei der betroffenen Person, als auch bei den Angehörigen. Die in diesem Zusammenhang relevanten Felder decke ich mit meiner Spezialisierung in diesem Bereich umfassend ab. Auch die immer häufiger auftretenden Fragen nach Gestaltung und Umsetzung eigener Vorsorge im Sinne von Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und  Patientenverfügungen beantworte ich meinen Mandanten ebenfalls mit fundiertem Fachwissen und erarbeite insoweit langfristig tragfähige Lösungskonzepte.

In all den vorgenannten Tätigkeitsbereichen versuche ich stets, die im Raum stehenden Konflikte zunächst im außergerichtlichen Umfeld durch die Erarbeitung passender Lösungsmodelle zu schlichten, da die Erfahrung zeigt, dass geordnete Strukturen und vorausblickende Gestaltung von Rechtsverhältnissen Konfliktpotenziale erheblich minimieren und damit natürlich auch Kosten (und Nerven) für langwierige Prozesse einsparen. Ist dies im Einzelfall nicht möglich, werde ich für Sie selbstverständlich auch im Umfeld der streitigen Konfliktlösung, bis hin zur Prozessführung, tätig.

Zur ständigen Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen bin ich Mitglied im Deutschen Anwaltverein.